2016 Exkursion "Vom Eis zum Bier"
Eine Wanderung im Rahmen der Baselbieter Genusswoche 2016.
Leitung: Rémy Suter und Dominik Wunderlin
Samstag  17. September 2016, 13.30 bis 18.00 Uhr
Treffpunkt: Bahnhofplatz Liestal (vor dem Gerichtsgebäude)

Vor 150 Jahren produzierten in Liestal zeitweise gleich drei Brauereien den goldenen Gerstensaft. Damals war das Brauen aber noch weitgehend ein Saisongeschäft, da man noch keine künstliche Kühlung kannte. Man behalf sich allerdings mit der Gewinnung von Natureis im tiefen Winter und lagerte es in Kellern ein. Auf einer Wanderung von Liestal nach Ziefen erzählen die Kulturhistoriker Rémy Suter und Dominik Wunderlin über Eis und Bier früher und heute, zeigen unterwegs ein kunsthistorisches Juwel und laden zum Schluss zu einem grossen Schluck frisch gezapftem Baselbieter Bier ein.
Voraussetzungen:Marschtüchtigkeit, Wanderausrüstung, Regenschutz.

Unkostenbeitrag: 15.-
Anmeldung bis spätestens 15. September an: Dominik Wunderlin Hardstrasse 122, 4052 Basel Tel.: 061 313 57 53 (P; Anrufbeantworter); E-Mail: dominik.wunderlin@grk-bl.ch

Die detaillierte Einladung finden Sie hier,



2016 Stadtexkursion Lörrach
Leitung: Hansjörg Noe
Samstag  27. August 2016, 14 bis 16.30 Uhr
Treffpunkt: Hauptbahnhof Lörrach, Schalterhalle (individuelle Anreise)

Seit einigen Jahren gehört es zu den Traditionen unserer Gesellschaft, mindestens einmal im Jahr eine grössere oder kleinere Stadt in der Nachbarschaft unseres Kantons zu besuchen. Die derzeit im Dreiländermuseum aufgebaute Sonderausstellung „Industriekultur im Dreiland“ ist nun ein guter Grund für uns, der Kreisstadt Lörrach unsere Aufwartung zu machen.

Programm:
Teil 1: Industriegeschichtlicher Rundgang durch Lörrach (mögliche Themen: "Suchardi", Kosthäuser, Sarasin, KBC -Koechlin, Baumgartner & Co.)
Entr'acte um ca. 15:15 Uhr: Erfrischung am Burghof (s cha jo wiider heiss sy ...!)
Teil 2: Geführter Rundgang durch die Sonderausstellung "Industriekultur im Dreiland" im Dreiländermuseum

Unkostenbeitrag: 12.-
Anmeldung bis Donnerstag 25. August an: Dominik Wunderlin Hardstrasse 122, 4052 Basel Tel.: 061 313 57 53 (P; Anrufbeantworter); E-Mail: dominik.wunderlin@grk-bl.ch

Die detaillierte Einladung finden Sie hier,



2016 Netzwerk Geschichtsvereine
3. Vollversammlung
Samstag 18. Juni 2016
Historisches Rathaus, Speyer (D)

Die dritte Vollversammlung des Netzwerks Geschichtsvereine, dem die Gesellschaft für Regionale Kulturgeschichte angehört, findet auf Einladung des Historischen Vereins der Pfalz in Speyer statt. Die Teilnehmenden erwartet ein vielfältiges Programm mit Vorträgen - u. a. zu Karl dem Grossen - und eine Stadtführung.
Anmeldung erforderlich:
Historischer Verein der Pfalz
Frau Karoline Kälber
Domplatz 4
D-67346 Speyer
Mail

Anmeldeschluss ist der 11. Juni.
Die detaillierte Einladung finden Sie hier, weitere Informationen zum Netzwerk Geschichtsvereine unter diesem Link.


2014 Die Historisch-Kritische Gesamtausgabe der Werke und Briefe von Jeremias Gotthelf und zwei besondere Weihnachtsgeschichten von Gotthelf
Vortrag mit Lesung durch Dr. Patricia Zihlmann-Märki
Mittwoch, 17. Dezember 2014, 19.30 Uhr
Kantonsbibliothek, Emma Herwegh-Platz 4, 4410 Liestal

Der Vortrag bietet die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen eines der gegenwärtig grössten Editionsvorhaben im deutschsprachigen Raum zu werfen. Unser Vorstandsmitglied Frau Dr. Patricia Zihlmann-Märki ist seit 2010 Mitarbeiterin der Historisch-kritischen Gesamtausgabe und kann darum aus erster Hand Einblicke in die editorische Arbeitspraxis ermöglichen. Die tägliche Arbeit der Textphilologinnen und Kommentierenden sollen Beispiele aus dem konkreten Material illustrieren. Einen inhaltlichen Bezug zur Vorweihnachtszeit werden zwei im «Neuen Berner Kalender» für das Jahr 1843 erschienene Erzählungen bilden. Der öffentliche Abendanlass ist ein Kooperationsprojekt
der Gesellschaft für Regionale Kulturgeschichte BL und der Kantonsbibliothek Baselland.

2014 Exkursion "Vom Barschwang ins Daal" - Baselbieter Käsegeschichte
Leitung: Rémy Suter und Dominik Wunderlin
Samstag  27. September 2014, 14 bis ca. 18.15 Uhr
Bergstation der Luftseilbahn Wasserfallen, Reigoldswil

Im Rahmen der 2. Baselbieter Genusswoche, die vom 18. bis 28. September stattfindet (www.baselbieter-genusswoche. ch), beteiligt sich auch unsere Gesellschaft mit einem attraktiven Angebot. Sie bietet eine für alle offene, unterhaltsame Nachmittagswanderung an, die von der Bergstation der Luftseilbahn Reigoldswil- Wasserfallen zunächst via Rochuskapelle zum Vogelberg führt, dann geht es weiter zum Grauboden. Es folgt der Abstieg über das Hofgut Bürten nach Reigoldswil und zum gemütlichen Ausklang im Museum «auf Feld». Geboten werden Degustationen und kurzweilige Erläuterungen über die Produktion und den Transport von Milchprodukten aus dem Baselbieter Jura in die Dörfer und nach Basel. Dabei wird auch ein Grenzkrieg und der Schmuggel zur Sprache kommen.
Wanderausrüstung dringend empfohlen. Versicherung ist Sache der Teilnehmenden. Anfahrt zum Startpunkt erfolgt individuell und ist nicht im untenstehen - den Teilnehmerpreis inbegriffen. Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt.
Unkostenbeitrag: Erwachsene 20.–; Kinder 10.–
Anmeldung erforderlich: Dominik Wunderlin Hardstrasse 122, 4052 Basel Tel.: 061 313 57 53 (P; Anrufbeantworter E-Mail: dominikwunderlin@gmx.ch


2014 Exkursion zur Fortifikation Hauenstein
Leitung: Rémy Suter
voraussichtlich Samstag, 20 September 2014

Voraussichtlich auf Samstag, 20. September 2014 organisiert die Gesellschaft zum Feld (Reigoldswil) in Kooperation mit der GRK-BL eine Exkursion zu einigen wichtigen Punkten der Fortifikation Hauenstein, welche im Ersten Weltkrieg gebaut wurde. Vorgesehene Besichtigungspunkte der Tour, die mit Bus und streckenweise zu Fuss erfolgt, sind Chilchzimmersattel, Spitzeflüeli, Lauchfluh/Panzertürmli, Chall und die Stellungen am Walten.


2014 Kolloquium "Bellelay 1714-2014. Von den Prämonstratensern zum Raum für zeitgenössischen Kunst"
Samstag, 20 September 2014, ganztags
Alte Bibliothek
, Bellelay

Aus Anlass des 300-jährigen Jubiläums der Abteikirche Bellelay findet am 20. September ein ganztägiges Kollquium zum Gebäude und seiner unterschiedlichen Nutzung im Laufe der Zeit statt.

Die detaillierte Einladung finden Sie hier, mehr Informationen zum Jubiläum unter diesem Link

2014 Führung durch die Ausstellung "Grosse Zeitfragen im Kleinformat - Eduard Strübin 1914-2000" mit dem Kurator Tobias Scheidegger
Donnerstag, 12. Juni 2014, 18.15 Uhr
Museum.BL, Zeughausplatz, 4410 Liestal

Eduard Strübin war Lehrer in Gelterkinden. Seine eigentliche Berufung fand er jedoch in der Freizeittätigkeit als Kulturforscher. Seit den 1940er-Jahren verfolgte Strübin, wie sich der moderne Alltag im Baselbiet ausbreitete. Er forschte über Gummitwist und Autopendler, Beatmusik und Muttertag sowie vieles mehr.
Die kleine, aber feine Foyer-Ausstellung im Museum.BL zeigt Einblicke in die Tätigkeit des Gelterkinder Kulturforschers und ruft vielleicht bei Einigen Erinnerungen an die eigene Jugend hervor.

Die detaillierte Einladung finden Sie hier, den Flyer zur Ausstellung

2014 Ganztägige Exkursion nach Freiburg i. Br. mit geführtem Besuch der grossen Gotik-Ausstellung im Augustinermuseum, mit Besichtigung des Münsters (inkl. kleinem Orgelkonzert) und Gang über den Markt.
Samstag, 10. Mai 2014

Die Ganztagesexkursion steht in der Reihe unseres Vorhabens, in unregelmässigen Abständen eine (Klein‐)Stadt der Nordwestschweiz oder im nahen Ausland zu besuchen. Prominent in unsere Stadtexkursion eingebettet ist diesmal der Besuch der Ausstellung "Baustelle Gotik-Das Freiburger Münster". Sie bietet implizit und explizit viele Bezüge zu anderen Münsterbauten am Oberrhein und in der Schweiz.

Die detaillierte Einladung finden Sie hier.

2014 Einladung zur Mitgliederversammlung 2014
Samstag 5. April 2014, 14.15 Uhr bis ca. 17 Uhr
Birsfelder Museum, Schulstrasse 29, Birsfelden

Es freut uns, Sie ganz herzlich zu unserer diesjärigen Mitgliederversammlung einzuladen. Nach dem offiziellen Teil wird uns Frau Andrea Scalone-Dönz, lic. phil I, Archivarin im Historischen Archiv der Gemeinde Birsfelden und Präsidentin der Kulturkommission, die jüngste Gemeinde des Kantons Basel‐Landschaft näher bringen.
Das Programm im Einzelnen:

14:15 Uhr          Mitgliederversammlung 
15:15 Uhr          Birsfelden einst und heute:  Andrea Scalone‐Dönz, lic. phil I, Archivarin im Historischen Archiv der Gemeinde Birsfelden und Präsidentin der Kulturkommission, bringt uns die jüngste Gemeinde des Kantons Basel‐Landschaft näher. Wir lernen das „Birsfeld“ zunächst auf alten Ansichten und mit einem Filmes kennen, gedreht für das Projekt „Musée sentimental“. Anschliessend kleiner Rundgang zu geschichtlich und architektonisch wichtigen Punkten der Gemeinde.
ca. 16:30 Uhr    Schluss und fakultativer Umtrunk.


Die detaillierte Einladung finden Sie hier.


2013 Vortrag von Ruedi Epple "Die  'Berlin-Connection' oder: Die Verbindungen zwischen dem religiös-sozialen Millieu in und um Basel und der 'Sozialen Arbeitsgemeinschaft Berlin-Ost'"
Dienstag 15. Oktober 2013, 18.15 Uhr
Staatsarchiv Basel-Landschaft,
Wiedenhubstrasse 35, 4410 Liestal

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts dehnte sich die internationale Settlement-Bewegung auch in die Schweiz aus. Sie schlug im sozial-religiösen Milieu Wurzeln. Mit dem "Gartenhof" in Zürich und der "Ulme" in Basel entstanden auch hier solche Siedlungen wohlhabender und gebildeter Leute in Arbeiterquartieren. Am 9. September 1927 trafen sich in Liestal vier Frauen mit Friedrich Siegmund-Schultze aus Berlin. Mit von der Partie waren Mathilde von Orelli und Christine Brugger aus Basel, Magdalena Gauss aus Liestal sowie Berti Müller aus Gelterkinden .. .

Eintritt frei. Wir freuen uns auf sehr zahlreichen Zuspruch. Auch interessierte Gäste sind herzlich willkommen!

Die detaillierte Einladung finden Sie hier.

2013 Vortrag von Dominik Wunderlin "Alte und neue Pilgerwege zwischen Schwarzwald, Jura und Vogesen"
Mittwoch 19. Juni 2013, 18.15 Uhr
Staatsarchiv Basel-Landschaft,
Wiedenhubstrasse 35, 4410 Liestal

Bis vor wenigen Jahren fand sich auf keinem modernen Übersichtplan europäischer Pilgerrouten ein Weg, der über das Dreiländereck in Richtung Spanien oder in Richtung Rom wies. Heute präsentiert sich die Situation völlig verändert: Obwohl zumeist nicht durch einschlägige Markierungen erkennbar, durchmessen jetzt doch mehrere Pilgerwege Basel und die Region. Und schon sieht man in den Sommermonaten auch bei uns wieder richtige Pilger, die sich auch an einschlägigen Orten einen Stempeleintrag in den Pilgerpass geben lassen. So wird man sich auch in Basel wieder bewusst, dass wohl schon vor tausend Jahren Pilger durch die Rheinstadt und zum Teil auch durch das Baselbiet gezogen sind. Der Vortrag zeigt eine Spurensuche und wirft einen Blick auf die aktuelle Entwicklung.

Eintritt frei. Wir freuen uns auf sehr zahlreichen Zuspruch. Auch interessierte Gäste sind herzlich willkommen!

Die detaillierte Einladung finden Sie hier.

2012 Vortrag von Hansjakob Burkhardt "Dynamit und Cheddite -  Sprengstoffproduktion in der Schweiz"
Mittwoch 21. November 2012, 18.15 Uhr
Staatsarchiv Basel-Landschaft,
Wiedenhubstrasse 35, 4410 Liestal

Die wechselhafte Geschichte der schweizerischen Sprengstoffindustrie beginnt 1873 im Urnerland, nachdem Alfred Nobel, der Erfinder des Dynamits, im urnerischen Isleten ein Areal erworben und dort mit der Sprengstoffproduktion begonnen hatte. 1912, also vor genau hundert Jahren, wurde dann im Baselbiet, im Grenzgebiet zwischen Lausen und Liestal, mit der Sprengstoffherstellung bei der zuvor gegründeten Cheddite AG. begonnen.
Im Vortrag wird ein historischer Überblick der Schweizer Sprengstoffindustrie gegeben und ein besonderes Augenmerk auf die wenig bekannte Geschichte der Cheddite AG Liestal-Lausen gelegt.

Eintritt frei. Wir freuen uns auf sehr zahlreichen Zuspruch. Auch interessierte Gäste sind herzlich willkommen!

Die detaillierte Einladung finden Sie hier.

2012 4. Schweizer Archivtag
3. November 2012, 10-16 Uhr
Staatsarchiv Basel-Landschaft,
Wiedenhubstrasse 35 4410 Liestal

Am Samstag 3. November 2012 findet der 4. Schweizer Archivtag statt. Das Staatsarchiv Basel-Landschaft bietet unter dem Titel "Archivschachteln & Gigabytes - Einblick in Baselbieter Geschichten" ein attraktives Programm mit Führungen durch das Archiv und Geschichten aus dem Baselbiet. Die Gesellschaft für Regionale Kulturgeschichte ist mit dem Inventar "Laufende Bilder- Alte Privatfilme aus dem Kanton Baselland" zu Gast an diesem Anlass.

Das detaillierte Programm finden Sie auf der Webseite des Staatsarchivs.


2012 Einladung zur Ganztagesexkursion "Oberaargau: eine Burg, drei Städtchen und ein Wallfahrtsort"
Samstag, 15. September 2012

Der traditionelle Ausflug der drei Gesellschaften Burgenfreunde beider Basel, Gesellschaft Raurachischer Geschichtsfreunde und Gesellschaft für Regionale Kulturgeschichte BL führte dieses Jahr über den Jura in den Oberaargau. Auf dem Programm standen die Geschichte der Region, das Schloss Bipp (in Privatbesitz) und die Städtchen Wangen a. A., Büren a.A und Wiedlisbach - alles unter kundiger Führung des Historikers/Archäologen Dr. Armand Baeriswyl.


Ausführliche Einladung und Anmeldetalon


2012 Tagung des Netzwerkes Regio TriRhena
Samstag 16. Juni 2012
Lützel/Lucelle

Die vierte Fachtagung des Netzwerkes Regio TriRhena findet am 16. Juni 2013 in Lucelle (F/CH) statt. Die Federführung obliegt der Société d'Histoire du Sundgau.


2012 Vortrag von Réne Rocca: "Die Einführung des Gesetzesveto im Kanton Baselland
Ein wichtiger Schritt für die Entwicklung der direkten Demokratie in der Schweiz"
Dienstag 17. April 2012
Staatsarchiv Basel-Landschaft, Wiedenhubstrasse 35 4410 Liestal (Konferenzraum)

Was ist das Prinzip der Volkssouveränität? Dies war die grundlegende Frage, die im neu entstandenen Kanton Baselland heftig debattiert wurde. Im Widerstreit zwischen repräsentativer und direkter Demokratie entstand ein politisches Bewusstsein, das über den Kanton hinaus Folgen zeitigte.

Eintritt frei. Wir freuen uns auf sehr zahlreichen Zuspruch. Auch interessierte Gäste sind herzlich willkommen!

Die detaillierte Einladung finden Sie hier.


2012 Einladung zur Mitgliederversammlung 2012
Samstag 17. März 2012, 14 bis ca. 17 Uhr
Haus "auf Feld", Schmidtengasse 5, Reigoldswil

Es freut uns, Sie ganz herzlich zu unserer diesjärigen Mitgliederversammlung einzuladen. Nebst dem offiziellen Teil wird unter anderem Heidi Knoblich aus ihrem Buch "Winteräpfel" lesen.
Das Programm im Einzelnen:

14:15 Uhr          Begrüssung durch Rémy Suter, Leiter der Historischen Sammlung „auf Feld“
14:20 Uhr          Mitgliederversammlung 
15:00 Uhr          Führung durch das Haus (Rémy Suter) und etwas Kleines zum ‚Trinke und Bysse’
16:00 Uhr          Lesung: Heidi Knoblich liest aus ihrem erfolgreichen historischen Roman „Winteräpfel“.


Die detaillierte Einladung finden Sie hier.


2012 Führung durch die Ausstellung "Franz Leuthardt. Naturforscher und Original"
Donnerstag 16. Februar 2012, 18 Uhr
museum.bl, Zeughausplatz 28, 4410 Liestal

Exklusives Ausstellungsgespräch mit unserem Mitglied Dr. Karl Martin Tanner, Biologe und Dozent an der Pädagogischen Hochschule der FHNW, Seltisberg. Franz Leuthardt.war der erste Konservator am Museum.BL (vormals Kantonsmuseum) und Mitbegründer der Naturforschenden Gesellschaft Baselland. Zu seinem 150. Geburtstag porträtiert das Museum am Zeughausplatz den unermüdlichen Sammler als Forscher, Lehrer und Original und vor allem als eine Persönlichkeit, die in vielen Disziplinen markante Spuren hinterlassen hat.


2011 Lesung von Margrit Schriber "Das zweitbeste Glück"
Dienstag 29. November 2011, 19.30 Uhr
Dichter und Stadtmuseum, Rathausstrasse 30, 4410 Liestal

Der Ende September 2011 bei Nagel & Kimche erschienene Roman erzählt das Leben der glamourösen Geschwister Leny und Oskar Bider aus Langenbruck. Anhand des bis Herbst 2009 unbekannt gebliebenen Tagebuchs von Julie Helene Bider, in welches in Heft Nr. 1-2010 der „Baselbieter Heimatblätter erstmals auszugsweise Einblick gewährt wurde, und dank weiterer Fakten, die Johannes Dettwiler im genannten Heft sowie bereits in Heft 3-2010 publiziert hatte, schreibt Margrit Schriber einfühlsam die aufregende Biografie einer Rebellin, welche gegen alle Widerstände des bürgerlichen Umfeldes eine Filmschauspielkarriere begann, aber schliesslich am Tod ihres Lieblingsbruders zerbrach.

Einführung in die Lesung: Dr. Markus Ramseier.
Mit Bücherstand der Buchhandlung Lüdin AG.

Eine Veranstaltung unserer Gesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Dichter- und Stadtmuseum Liestal,.
Eintritt frei. Gäste sind wie immer sehr willkommen.


2011 Vortrag von lic. phil. Dominik Wunderlin "Trauern und Erinnern. Einige Aspekte einer Sakralkultur im Wandel."
Mittwoch 26. Oktober 2011, 18.15 Uhr
Staatsarchiv Basel-Landschaft, Wiedenhubstrasse 35 4410 Liestal (Konferenzraum)

Das Thema des Trauern und Erinnerns ist uns allen nicht fremd. Im Vortrag unseres Präsidenten Dominik Wunderlin
(Ethnologe/Volkskundler, Museum der Kulturen Basel) wird die Rede sein vom Wandel bei den Ritualen des Abschiednehmens, von Beobachtungen auf Gottesäckern, von gedruckten und virtuellen Todesanzeigen, von Sterbebildchen und anderen letzten Dingen. Die etwas andere Art der Einstimmung in den Totenmonat.

Eintritt frei. Gäste sind wie immer sehr willkommen.


2011 Stadtführung durch Zofingen
Samstag 24. September 2011, 14.00 Uhr
Besammlung: Brunnen am Bahnhof Zofingen

Schon länger plant die Gesellschaft für Regionale Kulturgeschichte einen Zyklus mit geführten Besuchen von (Klein-)Städten der Nordwestschweiz. Der Anlass dieser Reihe führt uns nach Zofingen.
Im 11. Jh. gründeten die Grafen von Frohburg das Chorherrenstift Zofingen und verliehen um 1200 dem Ort das Stadtrecht. 1299 wurde Zofingen durch Erbteilung habsburgisch. 1415 eroberten die Berner den Aargau, und Zofingen wurde bernische Munizipalstadt. 1803 wurde Zofingen im neugegründeten Kanton Aargau zum Bezirkshauptort bestimmt und nahm damit an Bedeutung als Regionalzentrum zu. Heute zählt Zofingen rund 10 000 Einw.
Zofingen ist also eine Frohburgerstadt wie Liestal und Waldenburg.

Wir werden durch Urs Siegrist, Konservator der Historischen Abteilung des städtischen Museums, durch die Altstadt geführt. Zum rund 2-stündigen Rundgang gehört auch ein Abstecher ins Museum.

Nach dem Rundgang besteht Gelegenheit zum gemütlichen Zusammensein in einem Zofinger Wirtshaus. Die Kosten für die Führung übernimmt unsere Gesellschaft.

Gäste sind willkommen. Anmeldung beim Präsidenten erwünscht.            
Die detaillierte Einladung finden Sie hier.


2011 Abendexkursion in der Eremitage zu Arlesheim
Mittwoch 22. Juni 2011, 18.30 Uhr
Lageplan

Wir treffen uns zur angegebenen Zeit beim Eingang mit dem Felsentor (vis-à-vis Mühle/Gärtnerhaus) und freuen uns auf einen fachkundig geführten Rundgang durch die weitherum einzigartige Anlage, die kurz vor Ende des Fürstbistums Basel entstanden ist und damals eine Sehenswürdigkeit war, die kein Schweiz-Reisender auslassen wollte.
Geführt werden wir durch Frau Dr. phil. Vanja Hug (Basel), Autorin der in Worms 2008 im Druck erschienenen, gewichtigen und zweibändigen Basler Dissertation „Die Eremitage in Arlesheim: ein Englisch-Chinesischer Landschaftsgarten der Spätaufklärung“ und somit intime Kennerin der Arlesheimer Sehenswürdigkeit der Spitzenklasse. Frau Hug hat auch schon zweimal in unseren „Baselbieter Heimatblättern“ über ihr Thema publiziert.
Achtung:
- Festes Schuhwerk ist empfohlen und etwas Standhaftigkeit erwünscht.
- Parkplätze nur in Dorfnähe.

Gäste sind wie immer sehr willkommen.


2011 Führung durch die Ausstellung "Bei Nacht und Nebel - Die Entdeckung der Ursprünge der Sissacher Kirche"
Donnerstag 26. Mai 2011, 17:00 Uhr
Heimatmuseum Sissach, Zunzgerstrasse 2 (3 min vom Bahnhof)

Das Heimatmuseum Sissach (www.museum-sissach.ch) zeigt derzeit in der Sonderausstellung "Bei Nacht und Nebel" die schönsten Funde der Grabung in der Kirche St. Jakob von 1965. Damals wurde anlässlich einer Renovation eine stattliche Zahl frühmittelalterlicher Gräber aus dem 7. Jahrhundert entdeckt. Die reichhaltigen Beigaben wie Perlenketten, Gürtelschnallen und Schuhgarnituren zeigen nicht nur den Reichtum der damals Bestatteten, sondern zeichnen auch anschauliche Bilder der damaligen Mode. Die Führung wird vom Kurator der Ausstellung, dem Archäologen und Vorstandsmitglied Andreas Fischer, geleitet.
Zur Ausstellung können Sie sich hier das Begleitblatt ansehen.

Gäste sind wie immer sehr willkommen.


2011 Öffentliche Vorführungen der Kurzfilme aus dem Inventar "Laufende Bilder- Alte Privatfilme aus dem Kanton Baselland"

Die Kurzfilme aus dem Inventar "Laufende Bilder - Alte Privatfilme aus dem Kanton Baselland" werden 2011 an verschiedenen Orten präsentiert. Die Vorführungen beginnen mit einer kurzen Einführung und anschliessend besteht die Möglichkeit zum Gespräch mit dem Produzenten. Der Eintritt ist gratis! Wir freuen uns auf rege Teilnahme.

Donnerstag 7. April, 18:00 Uhr, Kino Sputnik im Kulturhaus Palazzo, am Bahnhof, Liestal

Mittwoch 20. April, 19:15 Uhr, Kulturzentrum "alts Schlachthuus", Seideneg 55, Laufen

Donnerstag 28. April, 18:00 Uhr, Theater-Kino Marabu, Schulgasse 5, Gelterkinden

Donnerstag 5. Mai, 18:00 Uhr,
Kino Sputnik im Kulturhaus Palazzo, am Bahnhof, Liestal

Donnerstag 12 Mai, 19:15 Uhr, Heimatmuseum Reinach, Kirchgasse 9, Reinach

Donnerstag 19. Mai, 1915 Uhr, Bürgerschüre, Hauptstrasse 37, Biel-Benken

Montag 1. August, 14:00 Uhr, Broglin-Scheune, Anwil (im Rahmen der "Ammeler Kulturtage")

Alle Daten finden sie auch hier auf dem Flyer. Mehr Informationen zum  Inventar "Laufende Bilder - Alte Privatfilme aus dem Kanton Baselland" gibt es hier.


2011 Einladung zur Mitgliederversammlung 2011
Donnerstag, 14. April 2011, 18:00 Uhr
"Jundt-Huus", Hofmattweg 2, Gelterkinden

Es freut uns, Sie ganz herzlich zu unserer diesjärigen Mitgliederversammlung einzuladen. Nach dem offiziellen Teil werden als besonderer Leckkerbissen die Kurzfilme aus dem Inventar "Laufende Bilder - Alte Privatfilme aus dem Kanton Baselland" präsentiert.

Die detaillierte Einladung finden Sie hier.



2010

Einladung zum Vortrag von lic. phil. Claudia Ott "Ehehindernisse im jungen Kanton Basel-Landschaft 1833-1863"
Mittwoch 24. November 2010, 18:15 Uhr
Staatsarchiv Basel-Landschaft, Wiedenhubstrasse 35, 4410 Liestal

Welche Hindernisse standen einem heiratswilligen Paar im Wege und wie konnten diese umgangen werden? Anhand von Fallbeispielen kann die Situation im Kanton Basel-Landschaft nach der Kantonstrennung veranschaulicht werden.

Die Referentin: lic. phil. I Claudia Ott, Studium an der Universität Basel: Hauptfach Allgemeine Geschichte des Mittelalters und der Neuzeit, 1. Nebenfach Englische Sprach- und ältere Literaturwissenschaft, 2. Nebenfach Neuere Englische Literaturwissenschaft. Lizentiatsarbeit bei Frau Prof. Dr. Regina Wecker: „Von anderen verbottenen Ehever-sprechungen“. Konfliktfälle bei Eheverboten im Kanton Basel-Landschaft von 1833-1863.

Eintritt frei. Gäste sind wie immer sehr willkommen.



2010

Einladung zur Vernissage der gedruckten Dissertation "Gott gebe das wir das Liebe Engelein mit Freüden wiedersehen mögen"
Dienstag 9. November 2010, 19:30 Uhr
Bürgerliches Waisenhaus Basel (Kartäusersaal)

Vernissage der gedruckten Dissertation „Gott gebe das wir das Liebe Engelein mit Freüden wieder sehen mögen“ Eine kulturgeschichtliche Untersuchung des Todes in Basel 1750-1850 unseres Vorstandsmitgliedes Dr. phil. Patricia Zihlmann-Märki (Oberwil)



2010

Einladung zur Ganztagesexkursion "Das Wiesental und Johann Peter Hebel"
Samstag, 28. August

Der traditionelle Ausflug der drei Gesellschaften Burgenfreunde beider Basel, Gesellschaft Raurachischer Geschichtsfreunde und Gesellschaft für Regionale Kulturgeschichte BL führt dieses Jahr in die nahe badische Nachbarschaft.

Bekanntlich feiern wir derzeit den 250. Geburtstag von Johann Peter Hebel, der seine Jugendjahre in Basel und im Wiesental verbracht hat, aber bis an sein Lebensende stets enge Bande ins badische Oberland und nach Basel gepflegt hat. Unser Ganztagesausflug führt zu einigen Stätten, wo permanent oder aus aktuellem Anlass Erinnerungskultur für den bedeutenden Sohn der Region betrieben wird: Lörrach – Schlossruine Rötteln – Hauingen – Schopfheim – Hausen i. W. ….

Auch das Mittagessen im Hotel-Restaurant Hohe Flum wird „Erquickliches für Leib und Seele“ enthalten, wie es auch Johann Peter Hebel geliebt hat.

Als grosser Hebel-Kenner begleitet uns em. Prof. Dr. phil. Rolf Max Kully. Solothurn.

Leitung
Lic.phil. Dominik Wunderlin.


Programm
Abfahrt in Basel (Gartenstrasse) um 08.00 Uhr.
Rückkehr nach Basel ca. 18.30 Uhr.

Kosten
100.- pro Person (Fahrt, Gruppeneintritt, Führung).

Anmeldung
Bis 20. August 2010 an: Dominik Wunderlin, Hardstr. 122, 4052 Basel.
Anzugeben ist die Anzahl Personen sowie deren Namen und Wohnadresse.
Per Mail an dominik.wunderlin [at] gmx.ch. oder per Post mit dem Anmeldetalon auf der unten verlinkten Einladung.


Einladung zur Exkursion (PDF, 32 KB)



2009

Drei-Vereine-Reise nach Stuttgart zum Besuch der Grossen Landesausstellung "Eiszeit - Kunst und Kultur"
Samstag, 26. September 2009

Die Ausstellung präsentiert einmalige Originale, Rekonstruktionen und Animationen zum altsteinzeitlichen Leben in Baden-Würtemberg und Europa.
Zu sehen sind auch Objekte aus dem Basler Raum - sowie die jüngsten sensationellen Funde aus der Schwäbischen Alb, eine Frauenfigur und eine Geierknochenflöte.
Am Ausflug nehmen auch Mitglieder der Burgenfreunde beider Basel und der Gesellschaft Raurachischer Geschichtsfreunde teil.

Leitung
Lic.phil. Dominik Wunderlin.


Programm
Abfahrt in Basel (Meret Oppenheim-Strasse) um 07.15 Uhr.
Aufenthalt in Stuttgart ca. 4 Stunden.
Ankunft in Basel ca. 20.00-20.30 Uhr.

Kosten
65.- pro Person (Fahrt, Gruppeneintritt, Führung, Mineralwasser und Früchte während Fahrt).

Anmeldung
Bis Ende August an: Dominik Wunderlin, Hardstr. 122, 4052 Basel.
Anzugeben ist die Anzahl Personen sowie deren Namen und Wohnadresse.
Per Mail an dominik.wunderlin [at] gmx.ch.



Wünsche, Vorschläge, Ideen?

Schicken Sie uns eine Mitteilung!